Kostenrechnung – Kostenarten, Kostenstellen und Kostenträger

Die Kostenrechnung dient u. a. dazu den Unternehmenserfolg zu messen und wichtigste interne Informationen für Entscheidungen bereitzustellen. Im ERP-System ist das Modul Kostenrechnung der Finanzbuchhaltung zugeordnet.

Obwohl es keine gesetzlichen Vorgaben gibt, hat sich die Dreiteilung der Kostenrechnung eingebürgert:

  • Kostenarten

Als Ausgangspunkt der Kostenrechnung dient die Kostenartenrechnung der Erfassung und Gruppierung sämtlicher Kosten nach Art und Höhe, die in einer bestimmten Periode angefallen sind. Die zentrale Frage lautet: Welche Kosten fallen an?

  • Kostenstellen

Der Ort der Kostenentstehung ist die Kostenstelle. Hier gilt das Verursacherprinzip, d. h.: Wo fallen die Kosten an?

  • Kostenträger

Mit der Kostenträgerrechnung ist ganz konkret nachvollziehbar, welche Leistung bzw. welches Produkt die Kosten tragen soll.  Die zentrale Frage lautet hier: Wofür fallen die Kosten an?

Um den Verwaltungsaufwand so gering wie möglich zu halten und die Kosten schon bei der Buchung entsprechend zuordnen zu können, ist eine Kostenrechnung per Excel nicht vorteilhaft. Es empfiehlt sich je nach Ziel und Unternehmensgröße der Einsatz einer entsprechenden ERP-Software.

Meinung oder Kritik

Keine Kommentare vorhanden

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben

Diese Website verwendet Cookies. Wenn Sie diese Website nutzen, erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen über Cookies

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen