Pflichtenheft für ERP-Projekte

Das ERP-Pflichtenheft beschreibt detailliert, wie der Auftragnehmer das Gesamtvorhaben umsetzen wird.

Die Erstellung eines Pflichtenheftes ist eine nötige, manchmal etwas zeitraubende, aber zielführende Pflichtübung im ERP-Projekt und wird primär vom ERP-Berater bzw. vom ERP-Anbieter ausgefüllt.

Es stellt – oft auch in Kombination mit einem Angebot – die vertragliche Grundlage der zu erfüllenden Leistungen dar. Eine gründliche Ausformulierung von Zielen und auch Nicht-Zielen im Pflichtenheft ist daher elementar.

Kurzum: Es wird beschrieben welche Funktionalitäten auf welcher technischen Basis sind mit der Software einzuführen, und wie wird der Software-Anbieter die gewünschten Funktionalitäten umsetzen.

Unterscheidung Pflichtenheft / Lastenheft

Lastenheft und Pflichtenheft sind fester Bestandteil jeder ERP-Einführung. Obwohl es sich um zwei unterschiedliche Dokumente handelt, werden die Begriffe oft synonym verwendet – und das führt zu Missverständnissen oder Verwechslungen.

Das Lastenheft beschreibt die gesamte Funktionalität, die eine Software erfüllen soll, und dient als Grundlage für die Einholung von Angeboten. Das Pflichtenheft stellt die Softwarelösung des Anbieters dar und beschreibt, wie die im Lastenheft gewünschten Funktionen umgesetzt werden.

Ablaufprozess bei ERP-Projekten

Wir beraten Sie gerne zur professionellen Planung Ihres ERP-Projektes mit unserer kostenfreien ERP – Erstberatung.

Meinung oder Kritik

Keine Kommentare vorhanden

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben

Diese Website verwendet Cookies. Wenn Sie diese Website nutzen, erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen über Cookies

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen